• 🇩🇪
  • 🇬🇧
Fachgebiete
  • Endodontie
  • Angstpatienten
  • Ästhetische Zahnheilkunde

Was macht dir an Deinem Job am meisten Spaß?

Menschen zu helfen bzw. sie zufriedenzustellen. Daneben liebe ich die abwechslungsreichen Behandlungsarten, die handwerklichen Fähigkeiten, die Teamarbeit und die Chance, mich weiterzuentwickeln sowie den Umgang mit Patienten. Angstpatienten später entspannt und angstfrei zu sehen: Genau das macht mich superglücklich.

 

Was hat dich dazu gebracht, Zahnmedizin zu studieren?

Durch meinen Vater, der als Zahntechniker tätig ist, wurde ich schon von klein auf in die Zahnmedizin eingeführt. Jede freie Minute habe ich mit ihm im Labor verbracht. Im Labor durfte ich Zahnärztin spielen. Über die Jahre hinweg habe ich dann viele Praktika bei Zahnärzten absolviert. Ich habe eigentlich nie daran gedacht, einen anderen Beruf auszuüben.

 

Was würdest du tun, wenn du unendlich viel Geld hättest?

Wenn ich unendlich viel Geld hätte, wäre ich ehrenamtlich als Zahnärztin tätig, denn meinen Beruf würde ich für kein Geld der Welt aufgeben.

 

Hast du eine Morgen-Routine und wie sieht diese aus?

Die wichtigste Routine ist natürlich das Zähneputzen.

 

Wenn du drei Wünsche frei hättest: Welche wären es?

Schwierige Frage, da drei Wünsche sehr einschränkend sind. An erster Stelle steht wohl die weltweite Akzeptanz und Toleranz unter den Menschen und damit weniger Hass und Neid. Dann wünsche ich mir, vielen Menschen ein noch tolleres Lächeln ins Gesicht zu zaubern, und natürlich Gesundheit und ein langes erfülltes glückliches Leben, vor allem für meine Familie.

 

Wenn du eine berühmte Persönlichkeit – egal ob lebendig oder tot – treffen dürftest: Wer wäre es und warum?

Anne Frank. Sie war ein mutiges und gutgläubiges Mädchen/junge Frau. Sie hat ihr optimistisches Denken nie aufgegeben, war intelligent und stur zugleich.

 

Für welche drei Dinge in deinem Leben bist du am dankbarsten?

Familie, Gesundheit, Beruf.

 

Was darf in deinem Urlaubskoffer nie fehlen?

Die Zahnbürste.

 

Was wäre aus deinem Leben – neben Familie, Freunden und Beruf – nicht wegzudenken?

Träume. Träume sollte man nie vernachlässigen. Sie verhelfen einem meistens zum Erfolg, sodass man an seine Ziele gelangt. Auch „Ziele“ zu haben, ist ein wichtiger Punkt. Und dann noch Gesundheit und Lachen.

 

Was war einer deiner prägendsten Momente im Leben?

Einer der prägendsten Momente in meinem Leben war mein Abschluss (Studium).

 

Wofür kannst du dich richtig begeistern?

Begeistern kann man mich für Neues. Neues bzw. Veränderungen im Leben auszuprobieren, ist meistens nicht einfach, aber eine gute Erfahrung. Das Gefühl, Wissen anzusammeln, im Leben weiterzukommen und seinen Kenntnisstand zu erhöhen, begeistert mich. Darüber hinaus begeistert mich meine Familie, für die ich dankbar bin und die mir immer beistehen wird.

 

Was ist dein Lieblingsort in Berlin?

Ich fühle mich überall in Berlin und weltweit wohl. Wenn meine Schwester dabei ist, fühle ich mich am wohlsten. Wir sind wie eine Person, schon von klein auf unzertrennlich. Unabhängig davon bin ich zwar in Berlin geboren, war aber längst noch nicht in allen Ecken Berlins. Deshalb kenne ich meinen vermeintlichen „Lieblingsort“ wohlmöglich noch gar nicht.

 

Welche guten Angewohnheiten hast du?

Es ist aus meiner Sicht nicht ganz einfach, Positives über sich selbst zu sagen. Mein Umfeld beschreibt mich unter anderem als hilfsbereit, fröhlich, zielstrebig, dankbar, mitfühlend, verständnisvoll und ehrgeizig.

 

Wie verbringst du am liebsten einen freien Tag?

Am liebsten verbringe ich meinen freien Tag mit meiner Schwester beziehungsweise allgemein mit der Familie oder Freunden. Ich lese sehr gerne, liebe Sport und manchmal gönne ich mir eine kurze Reise.

Beruflicher Werdegang

Das Team aus Charlottenburg

Termin buchen
Mo-Fr 08:00-20:00
Samstag 10:00-18:00

Wilmersdorfer Str 112

10627 Berlin

Zahnschmerzen? Wir helfen sofort!

Termin buchenTermin buchen

Zahnschmerzen? Wir helfen sofort!

Termin buchenTermin buchen